v.l.n.r.: Michael Wildt, GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners, Kai Bleker, Robin Korte, Thomas Marczinkowski (GRÜNE Münster) und Frank Siebelt, Manager Aandeelhoudersrelaties bei Twence

Besuch der niederländischen Twence Holding B.V.

Das kommunale Entsorgungsunternehmen Twence mit Sitz in Hengelo war Ziel der grünen Ratsfraktion. Das Unternehmen verwertet jährlich rund 45 000 Tonnen Sortierreste aus der mechanischen Restabfallaufbereitungsanlage in Münster und produziert daraus unter anderem Strom und Wärme für die Industrie sowie für Tausende Haushalte in Hengelo. Seit dem 1. Juli werden rund 5000 Tonnen Bioabfall aus der Region Twente im Gegenzug in Münster verwertet, für die Grünen ein Beispiel für eine ökologisch wie auch wirtschaftlich zukunftsfähige Kooperation in der grenzüberschreitenden Euregio.

 

 

v.l.n.r.: 
Michael Wildt, GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners, Kai Bleker, Robin Korte,
Thomas Marczinkowski (GRÜNE Münster) und Frank Siebelt,  Manager
Aandeelhoudersrelaties bei Twence

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld