GRÜNE zu Kündigungen von Studierenden

„An die 150 Studierende, die in den Häusern der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in der Torminstraße/Köhlweg in Münster – teilweise mit Kindern – wohnen, haben jetzt ihre Kündigung erhalten. Angesichts der Situation bei der studentischen Wohnungsversorgung haben wir für dieses Vorgehen kein Verständnis“, stellt GAL-Fraktionssprecher Otto Reiners fest. Es müsse sichergestellt werden, dass durch das Vorgehen der BImA keine Studierende wohnungslos werden.

 

Insgesamt kritisiert Reiners das Vorgehen der bundeseigenen BImA wie auch des landeseigenen Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB). Teilweise stünden die Immobilien lange Zeit leer, dann würde eine bundes- bzw. landesseitige Nutzung ‚entdeckt‘. “Wir wünschen uns statt allgemeiner Verlautbarungen auf Landes- und Bundesebene eine wirklich tatkräftige Unterstützung zur Lösung der Wohnungsprobleme. Angesichts der Lage am Münsteraner Wohnungsmarktes wäre es sinnvoll gewesen, schnellstmöglich eine Wohnungsnutzung umzusetzen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld