GRÜNE: Neue Wege für Langzeitleistungsbeziehende in Münster

Die Grünen freuen sich darüber, dass die Verwaltung eine Teilnahme Stadt Münster an dem Modellprojekt „Öffentlich geförderte Beschäftigung für Langzeitleistungsbeziehende“ des Landes NRW befürwortet und damit einen grünen Antrag aufgreift. „Gerade viele der besonders benachteiligten Langzeitleistungsbezieher erhalten so erstmals eine Chance auf eine sozialversicherungspflichtige Arbeit. Bislang hatte dieser Personenkreis, der in Münster ungefähr 9.000 Personen umfasst, keine wirkliche Perspektive“, macht GAL-Ratsherr Otto Reiners, arbeitsmarktpolitischer Sprecher seiner Fraktion, deutlich.

Denn die bestehenden Instrumentarien zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt wie z.B. beruflicher Weiterbildung oder kurzfristigen Arbeitsgelegenheiten seien auf einen arbeitsmarktnahen Personenkreis zugeschnitten und zudem seitens der Bundesregierung in den letzten Jahren massiv beschnitten worden. „Wenn die Stadt Münster jetzt im Rahmen des Modellprojektes kommunale Mittel (Kosten der Unterkunft) aus dem Bereich der Grundsicherung für Arbeit (SGB II) einsetzt, eröffnen sich für Langzeitleistungsbeziehende neue Optionen“ so Reiners.

Antrag „Öffentlich geförderte Beschäftigung für Langzeitleistungsbeziehende in Münster“ vom 16.11.2012
2013_07_04_a-r-0049-2012 – 20121116__ratsantrag_gruene_gefoerderte-beschaeftigung-fuer-langzeitleistungsbeziehende:

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

1 Kommentar